Köln-Rodenkirchen

Martin Hammacher – Heilpraktiker in Köln Rodenkirchen

Als Heilpraktiker in Köln Rodenkirchen habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, die Ursachen verschiedener Krankheiten  durch passende diagnostische Verfahren zu erkennen und anschließend mit entsprechenden naturheilkundlichen Behandlungsmethoden zu behandeln. Wenn Sie mir als erfahrenen Heilpraktiker die Chance geben, mit Ihnen über Ihre Krankheit und Ihr Leiden zu reden, dann finden wir in gemeinsamer Zusammenarbeit Wege, um Ihre Gesundheit zu fördern.

In Köln – Rodenkirchen behandle ich Sie mit allen Mitteln der Heilkunde

Vertrauen Sie auf mich und meine langjährig erprobten Methoden der Heilkunde. Ich will Ihnen dabei helfen, mit naturheilkundlichen Verfahren Ihre Gesundheit in eine Balance zu bringen. Meine Praxis in Rodenkirchen ist dafür bestens ausgestattet. Im Folgenden bekommen Sie einen Einblick in einige meiner Behandlungsmethoden, die ich als Heilpraktiker in Köln durchführe:

  • Ausleitungsverfahren (Baunscheidt, Schröpfen)
  • Blutegeltherapie
  • Chiropraktik
  • Neuraltherapie (Injektion mit Lokalanästhetika an Nervenpunkte)
  • Osteopathie (manuelle Therapie an Sehnen, Bändern, Muskeln, Gelenken und inneren Organen)
  • Ozontherapie
  • Podo Orthesiologie (zweidimensionale Wirbelsäulenvermessung und Herstellung individueller Einlegesohlen)
  • psychologische Beratung/ Konfliktlösung
  • Ernährungsberatung (siehe “Healthy Steps”, Mikronährstoffe und individuelles Gewichtsmanagement)

5 Gründe, zu einem Heilpraktiker in Rodenkirchen zu gehen

  1. Der Heilpraktiker nimmt sich Zeit für seine Patienten

    Ein Heilpraktiker nimmt sich im Gegensatz zu den meisten Ärzten wesentlich mehr Zeit, um einen Patienten genau zu diagnostizieren. Darum kann ein Heilpraktiker tief in die Diagnose einsteigen und setzt in erster Linie auf natürliche Behandlungsmethoden. 

  2. Der Heilpraktiker beachtet den ganzen Menschen und nicht nur seine kranken Organe

    Der Mensch in seiner Gesamtheit steht bei einem Heilpraktiker im Vordergrund. Einem Heilpraktiker liegt neben der Krankheitsdiagnostik sowie der Krankheitsbehandlung auch die Gesundheitsvorsorge am Herzen. Hierzu gehört die Einbeziehung von körperlichen sowie auch seelischen Beschwerden

  3. Der Heilpraktiker besitzt nicht nur Kenntnisse aus der Naturheilkunde, sondern auch aus der klassischen Medizin

    Der Heilpraktiker kombiniert auf Basis seiner Ausbildung und seiner praktischen Erfahrung unterschiedlichste Heilmethoden miteinander. Aber egal, welches System der Heilpraktiker anwenden: Es geht immer darum die Selbstheilungskräfte des Körpers und der Seele anzusprechen. Die eigentliche Heilung muss dann jeder Mensch bzw. der menschliche Körper selbst leisten. Der Heilpraktiker unterstützt ihn dabei. 

  4. Der Heilpraktiker arbeitet ganzheitlich an den Ursachen und nicht an den Endsymtomen

     Ein Heilpraktiker behandelt seine Patienten und Patientinnen mit bewährten und biologisch wirksamen Heilmethoden. In der Krankheitsdiagnostik sowie der Krankheitsbehandlung steht die Ursachenbekämpfung im Vordergrund und dabei zieht derHeilpraktiker körperliche und seelische Beschwerden ein. 

  5. Der Heilpraktiker kann frei von Pharma.Industrie und Krankenkassen arbeiten

    Die Pharma-Industrie hat in Deutschland eine große Bedeutung und einen entsprechenden Einfluss. Als Heilpraktiker ist man nicht an die amtliche Gebührenordnung gebunden und somit gegenüber dem Patienten unabhängig. Ein Heilpraktikerentscheidet aufgrund von Diagnose und Befund im Interesse seines Patienten und auf Basis des Gebührenverzeichnisses für Heilpraktiker (GebüH).  

  6.  

Informationen zu Köln Rodenkirchen

  1. 1
    Der Kölner Stadtteil Rodenkirchen

     Der Stadtteil Rodenkirchen im Süden der Millionenstadt Köln ist der zweite von 9 Kölner Stadtteilen. Im 19. Jahrhundert wurde Rodenkirchen bekannt als Badebucht der Kölner, die bei Ausflügen an den Wochenenden an die Strände des Rheins kamen. Deshalb ist Rodenkirchen auch als „Kölner Riviera“ bekannt. In den letzten Jahren hat sich Rodenkirchen enorm entwickelt. Heute genießen die ca. 16.000 Rodenkirchener den angenehmen Lebensstiel, die Nähe zur Kölner Innenstadt, die ruhige Lage am Rhein und die vielfältigen Restaurants („Brauhaus Quetsch“ oder „Zum Treppchen“) und Spezialitätengeschäfte. Die Menschen in Rodenkirchen genießen die hohe Lebensqualität im Viertel sowie die idealen Verkehrsanbindungen zur Autobahn, zum Bahnhof und zum Flughafen.