Chiropraktiker

Spezialist für Chiropraktik – Heilpraktiker Martin Hammacher

Chiropraktiker, das heißt: „mit der Hand behandeln“. Spezielle Griffe und Techniken ermöglichen es einem Chiropraktiker, Wirbelkörper wieder in ihre ursprüngliche Lage zurückzubringen oder Gelenke  neu zu mobilisieren. Dem leider immer noch verbreiteten Herumreißen an der Wirbelsäule und an Gelenken ist längst – bedingt durch jahrzehntelange Forschung – das sanfte und punktgenaue Reponieren (Wiedereinrichten) gefolgt. Heutzutage zählen bei der Chiropraktik die sanften schwedischen Techniken zu den besten der Welt.

Was leistet der Chiropraktiker?

Der Chiropraktiker greift in die Statik des Menschen ein und dies geschieht immer gezielt, sanft und niemals mit Gewalt. Ein nicht an seinem Platz befindlicher Wirbel wird durch einen schmerzlosen Impuls in seine richtige Position gebracht. Das von Patienten oft befürchtete „Ausleiern“ oder „Überdehnen“ der Strukturen kann bei gekonnter Chiropraktik anatomisch gar nicht stattfinden, da der Wirbel sozusagen nur an seinen ursprünglichen natürlichen Platz zurückgebracht wird. Die Behandlung bei einem Heilpraktiker wird im Allgemeinen als sehr wohltuend empfunden. Meistens ist auch schon nach der ersten Behandlung ein Erfolg spürbar. In der Regel sind jedoch mehrere Termine erforderlich, um eine endgültige Stabilisierung zu erreichen, auf die sich dann auch die Weichteile wie Muskeln, Sehnen und Bänder einstellen.

Was bewirkt ein Chiropraktiker?

Durch präzise Handgriffe lassen sich Bewegungsstörungen und Einschränkungen an der Wirbelsäule und den Extremitäten beheben. Der moderne Heil- und Chiropraktiker setzt dabei manuell Impulse innerhalb des natürlichen Spielraums von Wirbeln und Gelenken. Hier beweist der Chiropraktiker seine hohe Fachkompetenz und Fingerfertigkeit. Durch spezielle Griffe und eine völlig gewaltlose Manipulation werden Wirbelkörper wieder in ihre ursprüngliche Lage zurückgebracht und Gelenke mobilisiert. Blockaden werden gelöst, damit neues Leben in krankes Zellgewebe gelangen kann. Häufig ist auch schon nach der ersten chiropraktischen Behandlung ein Erfolg bemerkbar. In weiteren Sitzungen wird der verbesserte Zustand stabilisiert. Der Patient empfindet die Behandlung eines modernen Chiropraktikers in der Regel als sehr wohltuend.

Wann braucht man einen Chiropraktiker?

Bei ca. 90% aller Menschen liegt eine Form der Wirbelsäulenblockade vor. Im Interesse der Gesundheit empfehlen wir die Untersuchung durch einen guten Chiropraktiker einmal pro Jahr. Bei Kindern, deren Wirbel sich noch im Wachstum befinden, kann irreversiblen Haltungsschäden zudem vorgebeugt werden.

 

Weitere Informationen finden Sie hier